Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

die Corona-Lage entwickelt sich derzeit sehr dynamisch und damit verständlicherweise Ihre Fragen und Sorgen rund um das Thema Besuche in unseren Einrichtungen. Wir möchten Ihnen nachfolgend die wichtigsten Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen geben.

Kann ich meinen Angehörigen weiterhin besuchen?
Jaein, wir werden die Besuche nicht unterbinden! Sollte es allerdings zu einem Corona-Verdachtsfall in der Einrichtung kommen, so kann durch das Gesundheitsamt eine Schließung der Einrichtung verhängt werden, der wir folgeleisten müssen. Helfen Sie also unbedingt durch Einhaltung der Hygieneregeln mit, die Schließung einzelner Einrichtung zu verhindern.

Aktuell geschlossene Einrichtungen
Derzeit sind Besuche in allen Einrichtungen möglich.

Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Besuch vornehmen möchte?

Kommen Sie auf keinen Fall unangemeldet in die Einrichtung. Rufen Sie unbedingt vorab an und vereinbaren Sie einen Besuchstermin. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur über eine begrenzte Zahl an Terminen verfügen und diese jeweils nur einer bestimmten Anzahl von Gästen zur Verfügung stellen können. Die entgegennehmende Mitarbeiterin bzw. der entgegennehmende Mitarbeiter teilt Ihnen dann die jeweils gültigen aktuellen Rahmenbedingungen für Besuche mit und bucht für Sie einen verbindlichen Besuchstermin.

Die entsprechenden Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen für Gehörlose, finden Sie bei der entsprechenden Einrichtung im Reiter Kontakt: https://www.sah-leipzig.de/stationaere-pflege/

Werden die Besuche in irgendeiner Form eingeschränkt?

Ja, leider müssen wir die Besuche in folgenden Punkten einschränken:

Grundsätzlich sind Besuche von Montag bis Freitag von 09:00 bis 11:15 Uhr und von 14:30 bis 16:45 Uhr möglich.

An Wochenenden und Feiertagen stellen die Einrichtungen individuelle Besuchszeiten zur Verfügung.

Die Anzahl der zeitgleich anwesenden Besucher, die noch nicht geimpft sind, bemisst sich nach den aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen für private Zusammenkünfte.

Die Besuche sollten so organisiert werden, dass die Einhaltung der AHA+L-Regeln im Bewohnerzimmer (z. B. bei mehreren Besuchern, Doppelzimmer), in den Besuchsräumen und in anderen Räumlichkeiten der Einrichtung gewährleistet werden können. Dadurch kann es erforderlich werden, dass die Anzahl und Dauer der Besuche begrenzt und Besuche gegebenenfalls terminiert werden müssen. Dies gilt unabhängig vom Impf- bzw. Genesenenstatus der beteiligten Personen.

Wonach richten sich die Einschränkungen?

Wir passen die Rahmenbedingungen für Besuche an die aktuellen Corona-Fallzahlen, die Verordnungen des Freistaats Sachsen, die Vorgaben des Gesundheitsamtes und an die räumlichen Gegebenheiten unserer jeweiligen Einrichtungen an.

Ich habe einen Besuchstermin buchen können, wie läuft der Besuch ab?

Folgende Punkte sind bei einem Besuch zu beachten:

Wenn Sie sich zur Einrichtung begeben, setzen Sie bereits vor der Tür eine FFP2-Maske auf, die sowohl Ihre Nase, als auch Ihren Mund bedeckt und behalten Sie diesen während des gesamten Besuches auf.

Direkt in der Einrichtung nutzen Sie bitte unser Desinfektionsmittel und desinfizieren sich damit Ihre Hände.

Im Eingangsbereich finden Sie einen automatischen Temperatursensor, bei dem Sie bitte unbedingt Ihre Körpertemperatur eigenverantwortlich messen. Wenn Sie sich vor das Gerät stellen, zeigt Ihnen dieses mittels blauen Pfeilen an, ob Sie sich zu nah, zu weit links, rechts etc. befinden. Wenn eine Messung erfolgt ist, zeigt das Gerät

– Einen blauen Haken, bei leicht unterkühlter Körpertemperatur
– Einen grünen Haken, bei normaler Körpertemperatur
– Einen gelben Haken, bei leicht erhöhter Körpertemperatur
– Ein rotes Kreuz, bei Fieber

Wird ein rotes Kreuz angezeigt und sollten Sie Fieber oder andere Erkältungssymptome haben, dürfen Sie die Einrichtung nicht betreten. Wenn Sie einen blauen, grünen oder gelben Haken erhalten haben, dürfen Sie die Einrichtung betreten.

Unsere Beschäftigen messen ggf. Ihre Körpertemperatur noch einmal händisch nach.

Anschließend füllen Sie einen Besucherzettel aus, auf dem Ihre personenbezogenen Kontaktdaten zu einer möglichen Rückverfolgung von Infektionsketten erfasst werden.

Zusätzlich bestätigen Sie uns, dass wir einen Coronaschnelltest bei Ihnen durchführen dürfen, sofern Sie nicht genesen oder geimpft sind.

Wenn Sie Ihre Einwilligung für einen Schnelltest verweigern, Sie sich nicht als genesen oder geimpft ausweisen können, dürfen wir Ihnen keinen Zutritt gewähren!

Sofern Sie geimpft oder genesen sind, entfällt für Sie die Testpflicht.

Wenn Sie sich von uns testen lassen, wird eine Pflegefachkraft bei Ihnen einen Nasen- und Rachenschleimhautabstrich mit einem Stäbchen durchführen. Dieses wird auf einen Schnelltest aufgebracht, der uns innerhalb von ca. 20 Minuten ein Ergebnis darüber liefert, ob Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 94 % am Coronavirus erkrankt sind.

Innerhalb der Auswertungszeit dürfen Sie im Testbereich warten oder die Einrichtung verlassen.

Wenn Sie bereits an einer anderen Stelle (andere Einrichtung, Testzentrum, PCR-Test beim Hausarzt innerhalb der letzten 48 h, etc.) getestet wurden, so ist hierüber ein schriftlicher Nachweis erforderlich. Haben Sie diesen bei Ihrem Besuch nicht dabei, müssen Sie sich durch uns erneut testen lassen.

Sofern Sie geimpft oder genesen sind, entfällt für Sie die Testpflicht.

Wenn Sie einen Selbsttest mitbringen, so muss dieser durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zur Verwendung freigegeben sein, eine Übersicht der genehmigten Test finden Sie hier: https://antigentest.bfarm.de/ords/f?p=110:100:2368944329647:::::

Wenn Sie bereits an einer anderen Stelle (andere Einrichtung, Testzentrum, PCR-Test beim Hausarzt innerhalb der letzten 48 h, etc.) getestet wurden, so ist hierüber ein schriftlicher Nachweis erforderlich. Haben Sie diesen bei Ihrem Besuch nicht dabei, müssen Sie sich durch uns erneut testen lassen.

Ist Ihr Testergebnis negativ, dürfen Sie den Besuch wahrnehmen. Sie halten dennoch Abstand und tragen während des gesamten Aufenthaltes Ihre FFP2-Maske über der Nase und dem Mund.

Ist Ihr Testergebnis positiv, dürfen Sie den Besuch nicht wahrnehmen. Sie verlassen unverzüglich die Einrichtung, wir melden Ihr positives Testergebnis dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig.

Ihr Besuch findet dann an der von der Einrichtung definierten Stelle statt. Sie halten während des gesamten Besuches einen ausreichenden Abstand zu unseren Beschäftigen sowie unseren Bewohnern und verzichten in jedem Fall auf Körperkontakt.

Was passiert wenn ich mich nicht an die Regeln halte?

Sollten Sie gegen unsere Hygieneregeln verstoßen, behalten wir es uns vor Ihnen ein Hausverbot auszusprechen und dieses ggf. polizeilich durchsetzen zu lassen. Bei grob vorsätzlichem Handeln werden wir darüber hinaus Rechtsansprüche zu versuchter bzw. vorsätzlicher Körperverletzung prüfen. Nehmen Sie die Situation bitte ernst und halten Sie sich an die gängigen Vorgaben.

Kann ich Kinder ohne Mundschutz in die Einrichtung mitnehmen?

Für den Besuch durch jüngere Kinder sind alternative Besuchsmöglichkeiten (mit Abstand im Freien, am Fenster u. ä.) zu nutzen, da eine Testung i. d. R. erst ab dem vollendeten 6. Lebensjahr erfolgt und Kinder bis zu diesem Alter von der Maskenpflicht befreit sind.

Darf ich Snacks, Süßigkeiten, Getränke oder andere Gegenstände in die Einrichtung mitnehmen und während des Besuches übergeben?

Sprechen Sie dies bitte vorher unbedingt mit der Einrichtung ab, da es sein könnte, dass Sie so Ihren Angehörigen unwissentlich gefährden könnten. Unabhängig davon ist es nicht gestattet, während Ihres Besuches den Mundschutz abzunehmen, um Speisen und Getränke zu verzehren.

Risiken einer Coronainfektion

Informationen zu den Gefahren einer Coronainfektion finden Sie unter dem folgenden Link des Robert Koch-Instituts.

Categories: Coronavirus