In einer ruhigen Nebenstraße im Stadtteil Plagwitz bietet unsere Einrichtung Ruhe oder Abwechslung. Gern wird unsere schöne Gartenanlage mit vielen Sitzgelegenheiten genutzt. Die unmittelbar angrenzende “Elsterpassage” ist aber ein genau so gern anvisiertes Ziel.


Karsten Wengrzik
Leiter der Einrichtung
Telefon: 0341 35598300
Telefax: 0341 35598333
E-Mail


Kerstin Pfahl
Pflegedienstleiterin
Telefon: 0341 35598313
Telefax: 0341 35598333
E-Mail


Diana Maly
Bewohnerverwaltung
Telefon: 0341 35598300
Telefax: 0341 35598333
E-Mail

  • Einkaufszentrum auf der anderen Straßenseite
  • Hauseigene Küche im Zwei-Schicht-Betrieb
  • Fernsehanschluss in jedem Zimmer
  • Telefonanschluss in jedem Zimmer
  • Internetanschluss in jedem Zimmer
  • Mehrzwecksaal
  • Wohnküchen in allen Etagen
  • Geschützter Innenhof
  • Terrasse
  • Leistungen durch qualifizierte Fachkräfte
  • 24 h Betreuung
  • Qualifizierte Schmerzassistenten
  • Ambulante Fußpflege
  • Fahrdienste auf Wunsch
  • Häufige Veranstaltungen
  • Haustiere nach Absprache möglich
  • Hausmeister- und Kleinreparaturservice 
  • Individueller Wäscheservice
  • Zimmerreinigung im Eigenanteil enthalten
  • Zentrale Post- und Paketannahme
  • Gesangsgruppen
  • Gymnastikgruppe
  • Backzirkel
  • Kooperationsfachärzte
  • Gartennutzung jederzeit möglich
  • Offener Mittagstisch für alle
  • Täglich frische Mahlzeiten
  • Gottesdienste

Unsere aktuellen Preise finden Sie in unserer Preisübersicht.

  • Nutzen Sie unser Kontaktformular am Ende dieser Seite oder rufen Sie uns unter der oben genannten Telefonnummer an
  • Besichtigung des gewünschten Platzes, Aushändigung notwendiger Unterlagen
  • Finanzierung des Pflegeplatzes prüfen, bei Bedarf Sozialhilfe beantragen

Falls vorhanden bringen Sie bitte Folgendes mit zur Anmeldung bzw. Einzug:

  • Medizinische Dokumente
    • Herzschrittmacherpass
    • Zahnarzt-Bonusheft
    • Nachweis über chronische Erkrankung (für Zuzahlungsbefreiung notwendig)
    • Medikamentenplan vom Arzt
    • Liste von behandelnden Ärzten (mit Adresse)
    • Inkontinenzbescheinigung
    • Impfpass
    • Diabetikerpass
    • Defibrillatorpass
    • Brillenpass
    • Blutgerinnungspass
    • Blutdruckpass
    • Berichte/Befunde von Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen (incl. Röntgenbilder, MRT usw.)
  • Dokumente der Pflege- bzw. Krankenkasse
    • Versichertenkarte der Krankenkasse
    • Pflegegutachten
    • Versicherungsbescheinigung
    • Heimnotwendigkeitsbescheinigung
    • Bescheid Pflegegrad-Genehmigung/-Einordnung
    • Ausweis Zuzahlungsbefreiung
  • Dokumente anderer Versicherungen
    • Versicherungspolicen
  • Persönliche Dokumente
    • Vorsorge-/Generalvollmacht
    • Rentenbescheide
    • Patientenverfügung
    • Betreuungsverfügung
    • Betreuerausweis, falls ein staatlicher Betreuer für Sie beauftragt ist
    • Bestattungsvorsorge
  • Amtliche Dokumente
    • Ummeldung Einwohnermeldeamt
    • Schwerbehindertenausweis
    • Personalausweis
  • Weitere Dokumente
    • Pflegedokumentation eines ambulanten Pflegedienstes, falls dieser vor Einzug in die Pflegeeinrichtung in Anspruch genommen wurde
    • Familienstammbuch oder biografische Informationen
  • Umzug vorbereiten, einige Möbel können mitgebracht werden
  • Bisherige Wohnung kündigen (Mietvertrag, Strom, Fernsehen, Internet, etc.)
  • Ummeldungen vornehmen (Einwohnermeldeamt, Bank, Versicherungen, etc.)
  • Eventuell Nachsendeauftrag bei der Post stellen
  • Pflege- bzw. Krankenkasse über Aufnahme informieren
  • Renovierung der alten Wohnung, inkl. Übergabe planen
  • Eventuell Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung ausfüllen
  • Zukünftigen Hausarzt wählen

2001 wurde unser Haupthaus neu errichtet und ist somit eine moderne Altenpflegeeinrichtung, in der bis zu 80 Bewohner in 56 Einzel- und 12 Doppelzimmern ein neues betreutes Zuhause gefunden haben. Mit dem Erweiterungsbau wurde 2012 unser Haus um 38 Pflegeplätze ergänzt. Nach einem speziellen Konzept können hier vor allem an Demenz erkrankte Senioren betreut werden. Pro Etage gibt es eine sogenannte “Wohngruppe”. In den Pflegewohngruppen leben sowohl somatisch Pflegebedürftige als auch demenziell Erkrankte gezielt gemeinsam, insoweit eine Integration möglich und sinnvoll ist.

Als kommunales Unternehmen liegt unsere Priorität ganz klar auf den Menschen. Mit gut organisierten Abläufen, innovativen Betreuungsansätzen und zufriedenen Beschäftigten gelingt es uns für über 1500 Senioren Geborgenheit und einen sicheren Rahmen zu schaffen. Mehr erfahren…

Schreiben Sie uns

Beachten Sie bitte, dass wir Doppelzimmer in der Regel schneller zur Verfügung stellen können.

Sie suchen etwas anderes?